Ahlen-Vorhelm Web Portal

Ahlen-Vorhelm

Alte Ladestr.26 ,
59227 Ahlen-Vorhelm

Stadt Ahlen 02382-590
info@ahlen-vorhelm.de

× Leserbriefe geben die Meinung der Leser wieder, Kommentare die der Redakteure. Diese ist nicht unbedingt identisch mit der Meinung der Redaktion dieser Website.

Kein Anlass für Kollektivstrafen

Mehr
10 Monate 5 Tage her #45

Vorhelmer Narren im Ahlener Karneval nicht mehr erwünscht?

Vergehen müssen geahndet werden. Und manchmal sind Konsequenzen unumgänglich.Aber die Ausladung einer Karnevalsgesellschaft, die sich jährlich mit einer beachtlichen Anzahl von Aktiven in die "Fünfte Jahreszeit" einbringt, erscheint in diesem Fall wie eine Kurzschlussentscheidung des BAS nach einer hitzigen Sessionsbilanz, die ohnehin nach dem Zoff bei "Nett un oerndlik" unter keinem leuchtenden Stern stand.

Die Vorwürfe gegen "Klein-Köln" - soweit sie überhaupt genannt werden- wirken dagegen eher harmlos. Da soll der Sitzungspräsident über den liebsten Fußballverein des Stadtprinzen gewitzelt haben, während demselben Deko um die Ohren flog und andere übermäßig getrunken hätten. Hält das ein waschechter Karnevalist nicht aus? Sind nicht auch bei Ahlener Galasitzungen jedes Jahr Akteure anzutreffen, die gerne mal tiefer ins Glas schauen oder derbe Scherze reißen? Solange niemand an Leib und Leben verletzt oder eine Veranstaltung bewusst gestört wird, besteht eigentlich kein Anlass für Kollektivstrafen.

Richtig wäre es gewesen, den Vorhelmer Vorstand zu einer Aussprache einzuladen, bevor eine Entscheidung dieser Tragweite gefällt wird.

Christian Wolff

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.381 Sekunden
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen