Ahlen-Vorhelm Web Portal

Ahlen-Vorhelm

Alte Ladestr.26 ,
59227 Ahlen-Vorhelm

Stadt Ahlen 02382-590
info@ahlen-vorhelm.de

Taschenkontrollen gegen "harte Sachen"

Geschrieben von Christian Wolff

Vorhelmer Schützen präventiv / Heimann zurückgetreten

Immer mehr Jugendliche bringen ihre eigenen Getränke mit zum Festplatz. Diese bedenkliche Erkenntnis hat der Allgemeine Schützenverein Vorhelm in den vergangenen Jahren verstärkt gewonnen.


Vorsitzender Ralf Kiowsky leitete die VersammlungSeinen traurigen Höhepunkt erreichte die Entwicklung, als am späten Abend des Christi-Himmelfahrts-Tages eine 14-Jährige mit Alkoholvergiftung per Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden musste. Sie soll mit Freunden schon vor dem Besuch des Schützenfestes zu tief ins Glas geschaut haben, sei später festgestellt worden.

„Eigentlich ist das Sache der Erziehungsberechtigten, aber wir stehen als Verein in der Verantwortung, wenn so etwas auf unserem Festplatz geschieht“, sagte Schützen-Vorsitzender Ralf Kiowsky am Freitagabend bei der Mitgliederversammlung des Schützenvereins im Saal Pelmke – und verkündete fürs kommende Fest ein Maßnahmenpaket, damit sich solch grenzwertige Fälle nicht wiederholen.

Mitgebrachte Getränke, meist Hochprozentiges, haben nämlich nicht nur spürbare Einnahmeverluste zur Folge – laut Kassierer Stefan Schlautmann kamen in diesem Jahr rund 1000 Euro weniger in die Kasse –, sondern wirken sich zu späterer Stunde auch auf das Aggressionspotenzial aus. „Da müssen wir präventiv arbeiten. Wir werden daher das Sicherheitspersonal bei der Disco am Donnerstagabend verstärken und bei Bedarf auch Taschenkontrollen vornehmen lassen“, gab Kiowsky bekannt.

Bei den Wahlen wurde Sandra Huesmann als neue Kommandeuse der Damengarde bestätigt. Sie folgt damit Simone Schwotzer. Auch Manfred Drügemöller gibt sein Schirrmeister-Amt ab. Als Nachfolger wählte die Versammlung Andreas „Teddi“ Höckelmann, der krankheitsbedingt nicht persönlich anwesend sein konnte. Veränderungen gibt es auch im Vorstand: Ralf Kiowsky unterrichtete die Schützen darüber, dass sein Stellvertreter Andreas Heimann vor wenigen Tagen zurückgetreten ist. „Dieser Schritt hat private Gründe. Andreas hat seinen Lebensmittelpunkt inzwischen nach Lünen verlegt.“ Seit 2001 war Heimann im Vorstand, seit 2003 bekleidete er das Amt des Vize-Vorsitzenden. Wer künftig diesen Posten bekleidet, steht noch nicht fest. Kiowsky: „Es wird im Frühjahr Gespräche geben.“

Franz Schaffer regte an, auch in Sachen Mitgliederwerbung aktiver zu werden. Schriftführer Andreas Niermann berichtete in diesem Zusammenhang, dass noch Fahnen vorrätig sind, die der Verein an Interessierte verkauft, die sich am Dorfschmuck beteiligen möchten.

In einer Schweigeminute gedachten die rund 50 Anwesenden zwei langjährigen Mitgliedern, die im Laufe des Jahres verstorben sind: Kurt Abel und Markus Liekenbröcker. Abel war 1979 Schützenkönig und 1983 Kaiser. Im Jahr 1981 hat er die Königskompanie ins Leben gerufen, die er bis 1990 führte. Liekenbröcker, zuletzt Leiter der Dolberger Sparkassen-Filiale, war dem Schützenverein von Kindesbeinen an verbunden, packte gerne mit an, wenn er gebraucht wurde, und besuchte regelmäßig die Veranstaltungen in Vorhelm, auch wenn er seit einigen Jahren nicht mehr im Hellbachdorf wohnhaft war.

www.asv-vorhelm.de

 

Christian Wolff schreibt für Ahlen-Vorhelm Web Portal und die Ahlener Zeitung

Kategorie: