Ahlen-Vorhelm Web Portal

Ahlen-Vorhelm

Alte Ladestr.26 ,
59227 Ahlen-Vorhelm

Stadt Ahlen 02382-590
info@ahlen-vorhelm.de

Ortsverein unter neuer Führung

Geschrieben von Sebastian Schnurpfeil

SPD Vorhelm wählt Ulrich Westhues

Der SPD-Ortsverein im Hellbachdorf hat einen neuen Vorsitzenden: Im Laufe der Jahreshauptversammlung, die Freitagabend im Hotel-Restaurant Witte stattfand, wählten die Mitglieder Ulrich Westhues in dieses Amt.

Der neue Vorstand des SPD-Ortsvereins VorhelmDieser löst somit den bisherigen Vorsitzenden Götz vor dem Gentschenfelde ab. Das Amt des stellvertretenden Vorsitzenden übernimmt Moritz Hoke. Gudrun Westhues wurde zur Schriftführerin gewählt, Franz-Josef Fährenkemper bleibt Kassierer. Als Beisitzer fungieren ab sofort Günter Hein und Franz-Josef Kröger.

 

Nach den Wahlen ergriff der neue Vorsitzende das Wort. Ulrich Westhues bedankte sich bei seinen Wählern für das Vertrauen. Ausführlich richtete er sich an seinen bisherigen Ortsverein Dolberg, aus dem ebenfalls einige Sozialdemokraten anwesend waren. „Ich bedanke mich für die Unterstützung und hoffe auch in Zukunft auf eine enge Zusammenarbeit der beiden Ortsvereine Vorhelm und Dolberg“, betonte Ulrich Westhues. „Schließlich haben wir den gleichen Charakter – wir sind dörflich.“

In Bezug auf die zukünftige Arbeit des Ortsvereins betonte der neue Vorsitzende, dass er sich einen regen Informationsaustausch zwischen Vorstand und Mitgliedern wünsche. „Außerdem müssen wir – um die Zukunft unseres Ortsvereins langfristig zu sichern – junge Leute mobilisieren“, hob Westhues hervor.

Seine Ehefrau, Gudrun Westhues, war es, die zuvor über die Aktivitäten des Vorstands berichtet hatte. „Neben der Sanierung des Schulplatzes haben wir besonders die Bushaltestelle an der Dorffelder Straße ins Visier genommen“, unterstrich Gudrun Westhues. „Zwei Busse sind derzeit auf der Strecke unterwegs, 15 bis 20 Schulkinder sind betroffen“, führte sie aus und war sich sicher: „Hier müssen wir in Eigeninitiative ein Wartehaus errichten.“ Ob das neue „Kreuzhaus“ allein wegen der widrigen Wetterbedingungen keine Form annehme, stellte Westhues anschließend in Frage. Und auch im „Mammut-Tierheim“ in Tönnishäuschen müsse „dringend etwas passieren“. Entsprechende Anträge seien bereits gestellt worden.

Der Fraktionsvorsitzende der SPD, Norbert Bing, warb in seiner Ansprache für das Dorf Vorhelm, „das ein wichtiges Stück der Stadt Ahlen ist“. Egal, ob Mitgliederschwund oder finanzielle Sorgen – „der Stadtverband ist da für die Ortsvereine“. Beim Thema Finanzen stellte Bing dann auch gleich die miserable Situation des Ahlener Haushalts dar. Hier müsse man – wie bei vielen anderen Problemen in der Wersestadt – „dringend nach Lösungen suchen“.

Sebastian Schnurpfeil schreibt für Ahlen-Vorhelm Web Portal und die Ahlener Zeitung

Kategorie: