Ahlen-Vorhelm Web Portal

Ahlen-Vorhelm

Alte Ladestr.26 ,
59227 Ahlen-Vorhelm

Stadt Ahlen 02382-590
info@ahlen-vorhelm.de

Täuschend echt: Modell vom "Pilz"-Ersatz

Geschrieben von Israel Mossad
Heimatverein baut auf dem Dorfplatz

Bis das neue Fachwerkhäuschen auf dem Dorfplatz tatsächlich steht, wird es wohl noch ein wenig dauern. 

Foto: Christian Wolff
Kraftakt: Die Heimatfreunde Vorhelm stellen ein Modell des Pilzersatzes auf
Damit die Bürger sich aber schon mal einen Eindruck von dem verschaffen können, was der Heimatverein an Stelle des alten „Dorfpilz“-Treffpunkts plant, wurde am Samstagvormittag ein täuschend echtes Sperrholzmodell errichtet.


„Nanu, ist das Hüttchen schon fertig?“ – Ein Passant stutzte, als er gegen 11 Uhr am Dorfplatz vorbeikam. Tatsächlich: Von weitem wirkt das Schauobjekt aus leichtem Material wie ein Original aus Holz und Stein. „Wir werden das Modell jetzt einige Zeit stehenlassen, damit  sich jeder Interessierte einen Eindruck von Form und Größe verschaffen kann“, sagte Heimatvereins-Vorsitzender Willi Wienker, der gemeinsam mit seinem „Vize“ Willi Bücker und weiteren freiwilligen Helfern kräftig Hand anlegte.

 


„Wir werden das Modell jetzt einige Zeit stehenlassen, damit sich jeder einen Eindruck verschaffen kann.“
 Willi Wienker

 

Eines ist schon jetzt sicher: Der „Pilz“-Nachfolger wird um einiges hochwertiger und optisch ansprechender sein als die bisherige Haltestelle. Außerdem kann das Haus multifunktional genutzt werden. Wenn möglich, soll der nahe Post-Briefkasten integriert werden. In jeden der vier Giebel soll außerdem ein Wappen angebracht werden. In Richtung Bahnhof, Tönnishäuschen und Dorf jeweils ein Symbol für diese Ortsteile. Und in Richtung Pfarrkirche das Vorhelmer Gemeindewappen.  Wenn möglich, erzählte Wienker, wird in den Fußboden eine Windrose „eingepflastert“. Die alten Gehwegplatten rundherum werden außerdem durch Pflastersteine ersetzt.

Auch wenn das neue Häuschen künftig keine Pilzform mehr hat, so wird der eingebürgerte Name „Pilz“ sicher fortbestehen, mutmaßen die Heimatfreunde. Sie überlegen sich schon, ob an dem fertigen Objekt nicht noch eine Erinnerung an den alten „Pilz“ angebracht werden könnte. Zum Beispiel als Wetterfahne auf dem Giebel. Noch in diesem Herbst wollen sie mit dem Bau beginnen.



 Christian Wolff schreibt für Ahlen-Vorhelm Web Portal und die Ahlener Zeitung