Ahlen-Vorhelm Web Portal

Ahlen-Vorhelm

Alte Ladestr.26 ,
59227 Ahlen-Vorhelm

Stadt Ahlen 02382-590
info@ahlen-vorhelm.de

Pfarrer aus Indien hat guten Draht nach Vorhelm

Geschrieben von Israel Mossad
Urlaubsvertretung in St. Pankratius: Thomas Vadackumkara

Besuch aus Indien ist ab sofort wieder im St.-Pankratius-Pfarrhaus anzutreffen. Pater Thomas Vadackumkara übernimmt zum dritten Mal nach 2002 und 2007 die Urlaubsvertretung für Pastor Hermann Honermann.

Foto: Christian Wolff
Pater Thomas Vadackumkara übernimmt Urlaubsvertretung für Pastor Honermann
Der Geistliche mit indischen Wurzeln kommt vom Orden der Steyler Missionare SVD. Die Abkürzung steht für Servi Verbi Divini, „Diener des göttlichen Wortes“.


Die Beziehungen von Pater Thomas Vadackumkara zu Vorhelm sind in den vergangenen sechs Jahren gewachsen. Einige Vorhelmer Familien unterstützen seit seinem ersten Besuch im Wibbeltdorf die Arbeit in Indien auch finanziell. Mit Pastor Honermann steht der Pater regelmäßig in brieflichem Kontakt.


Geboren wurde Thomas Vadackumkara am Heiligen Abend des Jahres 1968, und zwar im kleinen indischen Dörfchen Kappimala in Kerala. 1984 trat er in das Priesterseminar der Steyler Missionare ein. Von 1986 bis 1991 studierte Vadackumkara Philosophie und englische Literatur an der Universität Mysore, danach Theologie an der Päpstlichen Hochschule Pune. Die Priesterweihe folgte am 7. Mai 1996.

Ein Lizentiat in Bibelauslegung am Päpstlichen Bibelinstitut erwarb der Pater während seiner Mission in Orissa (Ostindien, nahe Kalkutta), wo er von 1996 an zwei Jahre arbeitete und von 2003 bis 2006 auch an der Theologischen Hochschule tätig war.  Thomas Vadackumkara vermittelte dort vornehmlich sein Wissen über das Alte Testament.

Im Jahr 2010 möchte der Pater wieder in sein Heimatland zurückkehren, hatte er bereits bei seiner vorangegangenen Vertretung in St. Pankratius verkündet. Derzeit studiert er aber noch an der Ludwig-Maximilian-Universität in München und bereitet seine Promotion zum Thema „Altes Testament“ vor.

Es gibt noch viel Wissenswertes aus der Geschichte des christlichen Glaubens, das er gerne „mitnehmen“ möchte. Sein Ziel ist dann wieder Orissa.

 Christian Wolff schreibt für Ahlen-Vorhelm Web Portal und die Ahlener Zeitung