Ahlen-Vorhelm Web Portal

Ahlen-Vorhelm

Alte Ladestr.26 ,
59227 Ahlen-Vorhelm

Stadt Ahlen 02382-590
info@ahlen-vorhelm.de

Mammut-Tierheim vor Aufnahmestopp?

Geschrieben von Reinhard Baldauf

"Betriebliche Konsequenzen" deutete Geschäftsführerin Helga Beckmann am 9.3.2006 in einem Pressegespräch mit Reporter Reinhard Baldauf an. Die laufenden Ausgaben übersteigen den Etat. Wenn dies dauerhaft so weitergeht, könnte dem Tierheim ein Aufnahmestopp für Tiere drohen.

Ursula Grinsch, Vorsitzende desTierschutzvereins Ahlen und Schatzmeisterin Margret Megger legten dar, dass die laufenden Ausgaben nicht durch den Etat gedeckt sind. "Die laufenden Tierarztkosten belaufen sich auf 42.000 Euro, hinzu kommen 10.000 Euro Energiekosten pro Jahr."

ImageBei sinkenden Einnahmen steigen die Ausgaben. Der Tierschutzverein, der das Tierheim trägt, kann die Zahlungsverpflichtungen nicht mehr leisten. Was "betriebliche Konsequenzen" sind, führten die Tierschützerinnen nicht näher aus, jedoch wäre ein Aufnahmestopp denkbar. Nicht von allen Städten und Gemeinden bekommt das Tierheim Geld für die Unterbringung von Fundtieren. Aber auch von Warendorf und Hamm würden Tiere gebracht, jedoch fließe von diesen Städten kein Cent, so die Ehrenamtlichen.

Im Außenbereich gelegen, wird das Tierheim komplett über Elektrizität versorgt. Dies gilt für dieWasserpumpen wie für die Heizung. Sparmaßnahmen seien eingeleitet worden, aber es fehle das Kapital für die Fertigstellung, berichtete Ursula Grinsch. Die Wegbeleuchtung zum Sportplatz und weiter zum Tierheim laufe über ihren Zähler, sagte die Vorsitzende weiter.

Stadtwerke-Geschäftsführer Claus Loboda habe dafür eine Spende von 250 Euro gegeben. Die Einrichtung verfüge über keine konstanten Einnahmen mit Ausnahme des Zuschusses der Stadt Ahlen. "Das Tierheim erfüllt doch eine gesellschaftliche Aufgabe, indem Schüler ihr Schulpraktikum bei uns durchführen." erklärte Ursula Grinsch. Sie sieht sich aktuell vor dem Problem, dass die Abwasserpumpedefekt ist, aber das Geld für Ersatz einfach nicht da sei. Darüberhinaus gebe es noch viel zu verbessern und zu bauen.

Neben Geld fehlen auch zuverlässige Hilfskräfte. Die Einnahmen sollen durch den Verkauf von Zertifikaten für "Virtuelle Bausteine" gesteigert werden. Für zehn Euro kann jeder einen solchen "Baustein" erwerben. Ein Spendenbarometer auf der Internetseite des Tierschutzvereins informiert über den aktuellen Spendenstand.

Weitere Informationen

Spenden Tierheim Ahlen