Ahlen-Vorhelm Web Portal

Ahlen-Vorhelm

Alte Ladestr.26 ,
59227 Ahlen-Vorhelm

Stadt Ahlen 02382-590
info@ahlen-vorhelm.de

Ex - Spielleute reaktiviert

Geschrieben von Heiner Klostermann

Überraschung zum 100-Jährigen

Die liebenswert gepflegte Rivalität der beiden Ortsteile Vorhelm und Enniger, die noch zur Gründung des Spielmannszuges im Jahr 1911 eher als „Hassliebe“ bezeichnet werden konnte, ist mit der harmonischen Vereinigung im heutigen Spielmannszug Enniger-Vorhelm für immer aus dem Weg geräumt worden. Denn: Musik verbindet – und gerade zum 100-jährigen Bestehen.

 

v.l.: Thorsten Senger, Gerd Kaldewei, Heiner Tigges, Sven KlünderDa stimmen beim Festakt, der am Sonntagvormittag auf der Marktwiese in Enniger stattfand, alle anwesenden Vereinsgruppierungen überein: „Musik verbindet und kann nur in einem friedlichen Zusammenspiel zu einem wohlklingenden Ergebnis kommen.“

Und der gute Ton hat den Spielmannszug in den vergangenen Jahrzehnten bereits ordentlich rumkommen lassen. So blicken die Mitglieder auf unzählige Schützenfeste und Karnevalsumzüge zurück, die sie bereits bis nach Köln führten.

Damit die vielen erinnerungswürdigen Ereignisse der langjährigen Tradition beim Frühschoppen ins Gedächtnis der Besucher zurückkehrten, hatten sich die ehemaligen Vereinsmitglieder zusammengetan, um die vergangenen 100 musikalischen Jahre – beginnend mit „Preußens Gloria“ bis hin zur „Vogelwiese“ – noch einmal für diesen Auftritt einzustudieren. Dirigent Stefan Lönne hat hierzu bereits vor einem Jahr Kontakt zu den ehemaligen Spielleuten aufgenommen und seither fleißig mit ihnen geübt, um die Überraschung zum 100-jährigen Geburtstag perfekt zu machen. Dies ist ihm vollends gelungen, wie an dem tosenden Beifall im Festzelt entnommen werden konnte.

Stellv.Bürgermeisterin Rita Pöppinghaus-Voss beim FassanstichIm Zuge der feierlichen Veranstaltung nutzte der Vereinsvorsitzende Thorsten Senger die Gunst der Stunde, um langjährigen Spielmannszug-Mitgliedern ein Präsent für ihre Treue zu überreichen. Geehrt wurden Heiner Tigges und Sven Klünder für 20 Jahre im Verein. Eine besondere Verdienstnadel bekam Gerd Kaldewei für seine 35-jährige Vereinstreue angesteckt.

„Jetzt freuen wir uns auf das große Oktoberfest“, hielt Senger fest. Gut eingestimmt durch die feierliche Zeremonie von diesem Wochenende kann das kommende Festwochenende mit Auftritten der „Isartaler Hexen“ und „Leiterer Musikanten“ gar nicht schnell genug kommen. Zahlreiche Vereinsabordnungen haben für den Höhepunkt des Jubiläums bereits ihr Kommen zugesagt. Ausklingen wird es am kommenden Sonntag mit einer Musikschau und einem weiteren Frühschoppen. Alle Interessierten sind eingeladen.

 

 

 

 

Ann-Christin Frank schreibt für Ahlen-Vorhelm Web Portal und die Ahlener Zeitung