Ahlen-Vorhelm Web Portal

Ahlen-Vorhelm

Alte Ladestr.26 ,
59227 Ahlen-Vorhelm

Stadt Ahlen 02382-590
info@ahlen-vorhelm.de

Von wegen nur Stillstand am "Bosenberg"

Geschrieben von Israel Mossad
Vier Firmen präsentierten sich

Auch wenn auf dem ehemaligen Zementwerksgelände derzeit noch Stillstand herrscht, ist es auf dem Vorhelmer Bosenberg alles andere als ruhig.

Image
Das Gelände Bosenberg im Gewerbegebiet Vorhelm Bahnhof
Gleich vier Firmen, die in unmittelbarer Nähe zum Ortsteil Bahnhof liegen, hatten sich vorgenommen, ihren Standort einmal der Öffentlichkeit zu präsentieren. Ihr Ziel: zeigen, dass sich rund ums frühere Zementwerk einiges tut. Und dass es sich dabei nicht nur um Biogas handelt.

„Viele wissen gar nicht, dass es hier neben dem Werk noch andere Betriebe gibt“, hat Dieter Schnare, Geschäftsführer bei „Nagel-König“, festgestellt.  Anlass für die nächsten Anlieger, sich zu öffnen. Am besten mit einem Aktionstag.

Der Termin für  diesen vierfachen „Tag der offenen Tür“ stand lange vorher fest.  Am Samstag, 14. Juni, waren im Gewerbegebiet Vorhelm-Bahnhof alle Interessierten willkommen. An diesem Tag informierten neben der  „Nagel-König“ GmbH auch der Flächenheizungs-Fachbetrieb „Herotec“ (Systemlieferant), die „Ditom“-Kanaltechnik GmbH sowie das IT-Service-Unternehmen Bespaluk.


„Viele wissen gar nicht, dass es hier neben dem Werk noch andere Betriebe gibt.“ Dieter Schnare 


Das Familienunternehmen „Herotec“ ist seit 1980 als Hersteller von  Produkten für den Fußbodenheizungsmarkt tätig. Direkt daneben befindet sich  „Ditom“, wo besonders Erfahrungen bei der Durchführung von TV-Untersuchungen in gewerblichen und industriellen Bereichen zum Tragen kommen. Auch  Sanierungskonzepte werden dort erstellt. Frank Bespaluk hat sich in seinem IT-Service auf Dienstleistungen rund  um Computer-Netzwerke spezialisiert.  Internet, Datenbänke, digitale Inventarisierung und vieles mehr sind seine Bereiche – nicht nur für Firmen, auch für private Kunden.

Das Unternehmen Nagel-König ist der jüngste Betrieb am Bosenberg. Gegründet wurde es aber schon im Jahr 1905 als Familienunternehmen in Schwerte. Als Spezialist für Qualitätsnägel etablierte sich das Unternehmen zwischen 1950 und 1970 und exportierte erstmalig ins heutige europäische Ausland, wo sich Nagel-König als Marke im Markt positioniert hat – mit Befestigungstechnik, von Stahlnägeln bis zu Einschlagdübeln. Seit dem 1. April vorigen Jahres führt „Nagel-König“ seine Tradition mit Firmen- und Produktionssitz in Vorhelm unter optimierten Produktions- und Lagerbedingungen fort.

Beim „Tag der offenen Tür“ gab es also einiges zu sehen. Zwischen 10 und 17 Uhr wurde ein buntes Programm geboten.
 


 Christian Wolff schreibt für Ahlen-Vorhelm Web Portal und die Ahlener Zeitung.

Kategorie: