Ahlen-Vorhelm Web Portal

Ahlen-Vorhelm

Alte Ladestr.26 ,
59227 Ahlen-Vorhelm

Stadt Ahlen 02382-590
info@ahlen-vorhelm.de

Vom Schloss zu den Segensaltären

Geschrieben von Israel Mossad
Fronleichnamsprozession in St. Pankratius

Die ganze Gemeinde drückt die Daumen, dass es nicht gerade zu Fronleichnam wie aus Kübeln schüttet, denn neben dem Schützenfest der St.-Antonius-Bruderschaft steht am 22. Mai in St. Pankratius die traditionelle Prozession an.

Pankratiuskirche Vorhelm
Hier startet die Fronleichnamsprozession
Gefeiert wird nach der sogenannten „Neuen Ordnung“ wie vor einem Jahr. Das bedeutet: Um 9.30 Uhr gibt es eine Heilige Messe am Schloss, und zwar nahe am Haus. Besucher müssen also über die Zugbrücke gehen, die zum Eingang des Hauses Vorhelm führt.


Nach der Messe beginnt die Prozession und führt zu den Segensaltären beim Heiligen Josef, zu den Anwesen Hoppe / Lütke Cosmann und Niesing, danach geleitet die Gemeinde das Allerheiligste zur Kirche. Bei Regenwetter findet die Heilige Messe in der Kirche statt. Dort wird dann entschieden, ob die Prozession losziehen kann.

Fronleichnam wird die Monstranz mit dem eucharistischen Brot hinaus zu den vier Segensaltären getragen, gleichsam in alle Himmelsrichtungen. Jedem soll der Segen des Sakramentes zuteil werden, den Menschen und auch der Natur. Jeder Christ ist berufen, Monstranz zu sein, indem er das Brot des Lebens empfängt, sich dadurch immer mehr in Christus verwandeln lässt und so befähigt wird, den Segen und die Liebe des Herrn weiter zu tragen. Die Anwohner sind wie immer eingeladen, die Straßen zu schmücken und die Segensaltäre zu errichten. Zum Beten und Singen wird das „Gotteslob“ benötigt, heißt es in einer Mitteilung.

Die Kommunionkinder gehen in ihrer Kommunionkleidung und sind an den Stationen beteiligt. Die Vereine sollten ihre Fahnen und Banner mitnehmen.

 

 

 Christian Wolff schreibt für Ahlen-Vorhelm Web Portal und die Ahlener Zeitung

Kategorie: