Ahlen-Vorhelm Web Portal

Ahlen-Vorhelm

Alte Ladestr.26 ,
59227 Ahlen-Vorhelm

Stadt Ahlen 02382-590
info@ahlen-vorhelm.de

Kreisel wirkte wie Katapult

Tönnishäuschen "Dieser Mann muss mehr als einen Schutzengel gehabt haben", sagte Wehrführer Walter Wolf beim Anblick des stark zerstörten Autowracks in der Nacht zum 22.September 2006. Der Kreisverkehr in Tönnishäuschen war kurz zuvor ein weiteres Mal Ort eines schweren Verkehrsunfalls geworden, bei dem ein 20-jähriger Mann aus Sendenhorst schwere Verletzungen erlitt.
 
 
ImageWie durch ein Wunder hatte er den Aufprall überlebt. Gegen Mitternacht war der Mann mit seinem Audi auf der Landstraße 586 von Sendenhorst in Richtung Vorhelm unterwegs. Dabei muss er schon auf einer längeren Strecke sehr stark beschleunigt haben, vermutet die Polizei. Jedenfalls wirkte die Mittelinsel des Kreisverkehrs wie ein Katapult: Der Audi prallte zunächst gegen den Erdwall, flog mit hoher Geschwindigkeit über den Kreisverkehr hinweg, drehte sich in der Luft und kollidierte dabei mit mehreren Verkehrsschildern. Erst rund hundertMeter weiter, im Graben vor einem angrenzenden Maisfeld, blieb der Wagen schließlich völlig demoliert liegen.
 
 
 
 
 
 
 
ImageDer junge Mann war beim Eintreffen der Rettungskräfte ansprechbar und musste zunächst aus seiner Lage zwischen Fahrer- und Beifahrersitz befreit werden. Er gab sogar an, "über 220 Stundenkilometer drauf gehabt" zu haben. Warum der Sendenhorster mit derart überhöhter Geschwindigkeit über die Landstraße raste, ist unklar. "Da hätte ganz schnell noch mehr passieren können", war Walter Wolf froh, dass zum Unfallzeitpunkt kein Gegenverkehr aus Richtung Vorhelm herrschte.
 
 
 
 
 
 
 
 
Mit einem Rettungswagen wurde der 20-jährige ins Krankenhaus gebracht, wo er stationär verblieb. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen. Gegen 1.30 Uhr wurde der völlig zerstörte PKW abgeschleppt. Der Sachschaden liegt nach Polizeiangaben bei rund 15.000 Euro. Image
Kategorie: