Ahlen-Vorhelm Web Portal

Ahlen-Vorhelm

Alte Ladestr.26 ,
59227 Ahlen-Vorhelm

Stadt Ahlen 02382-590
info@ahlen-vorhelm.de

Ohne flotte Sprüche läuft im Lager nichts

Geschrieben von Israel Mossad
St. Pankratius fährt seit 25 Jahren nach Ameland / Silberjubiläum wird im Pfarrheim gefeiert

Kuriose Begebenheiten und witzige Sprüche – davon hat es im St.-Pankratius-Ferienlager auf Ameland schon etliche gegeben.

 

Foto: Archiv Keseberg
1983 begann die Tradition der Amelandlager St.Pankratius
„Bergfest? Hier gibt es doch gar keine Berge“, stellte beispielsweise Begleiter Johannes Berkhoff einmal augenzwinkernd fest. Das war im Sommer 1991.


Im Hellbachdorf werden derzeit die Fotoalben gewälzt. Schließlich waren so manche Eltern von heute früher selbst mit dabei, als die Gemeinde zum ersten Mal auf die niederländische Ferieninsel rief. In Kürze wird Jubiläum gefeiert: 25 Jahre Vorhelmer Ferienlager auf Ameland.

 

 

 

 

 


 „Bergfest? Hier gibt es doch gar keine Berge.“

Johannes Berkhoff


 

 

 

 

Lagerleiter, Betreuer, Küchenteam – alle müssen sich Jahr für Jahr anstrengen, damit so eine Freizeit in großer Gruppe gelingt.  Im Jahr 1983 begann die Tradition in der Pfarrgemeinde St. Pankratius, ein Ferienlager auf der Nordseeinsel Ameland auszurichten.

Foto: Archiv Keseberg
Auch diese Tradition entstand 1983: Kofferstapeln im Pfarrheim
Die Begleiter wissen: Das Wichtigste am Ferienlager ist, dass dort viele Kinder ungezwungen ihre Freizeit miteinander verbringen, gemeinsam viel erleben, neue Freunde kennenlernen und eine große, fröhliche Gemeinschaft erfahren. „Sie lernen vor allem  soziales Verhalten, was ihnen auch für die Zukunft etwas bringt“, hat Tobias Brauner festgestellt. Seit einigen Jahren schon haben die Vorhelmer auf dem Hof Albatros zwischen Nes und Ballum ihr Domizil. Pastor Hermann Honermann hat die Reisen von Anfang an gefördert und kommt regelmäßig zu Besuch.

Am Sonntag, 10. August, laden Brauner und seine Mitstreiter zur großen Jubiläumsfeier ins Pfarrheim an der Ennigerstraße ein. Aber mehr wird dazu noch nicht verraten, denn es sind so einige Überraschungen in Planung. Einzelheiten geben die Organisatoren aber  rechtzeitig bekannt. Doch im Vorfeld bitten sie um die Mithilfe aller Freunde des Ameland-Lagers. Material wie alte Fotos oder „Lagerzeitungen“ sollen das Jubiläumsfest bereichern. „Alle  ehemaligen Kinder, Betreuer und Freunde des Lagers sind angesprochen. Sie sollten sich diesen Termin  groß im Kalender zu markieren“, wünscht sich Tobias Brauner.

 

 

 

 

 Christian Wolff schreibt für Ahlen-Vorhelm Web Portal und die Ahlener Zeitung

Kategorie: