Ahlen-Vorhelm Web Portal

Ahlen-Vorhelm

Alte Ladestr.26 ,
59227 Ahlen-Vorhelm

Stadt Ahlen 02382-590
info@ahlen-vorhelm.de

Breite Zustimmung für neues Fachwerkhäuschen

Geschrieben von Israel Mossad
„Pilz“-Nachfolger kann multifunktional genutzt werden
 
Eine hochwertige optische Aufwertung in Form eines multifunktionalen  Fachwerkhäuschens soll das Vorhelmer Dorfzentrum erhalten. Und das noch in diesem Jahr, wenn alles klappt. Großes Lob und breite Zustimmung erhielt dieser Entwurf des Heimatvereins, den Vorsitzender Willi Wienker erstmals der Öffentlichkeit vorstellte.  

Foto: Christian Wolff
Das neue Fachwerkhäuschen im Entwurf
Welchen Namen das „Kind“ bekommt, ist erstmal zweitrangig. Viel wichtiger ist den Vorhelmern jetzt, dass ihr Ortszentrum zwischen Pfarrkirche und Maibaum keine „tote Ecke“ bleibt, nachdem der frühere Treffpunkt „Dorfpilz“ – zugleich stark frequentierte Schulbushaltestelle –  abgerissen wurde.  

 

Am Mittwochabend wurden im Gasthaus Pelmke die Weichen für die Neugestaltung des Platzes gestellt. Auf einer Leinwand stellte Josef Remmert, Vorsitzender der Interessengemeinschaft Vorhelmer Vereine und Verbände (IG VVV), zunächst mehrere Entwürfe vor, die von Nachbau der ursprünglichen Pilzform mit acht Ecken über eine Lösung mit Glasdach bis hin zum futuristischen Rundschirmdach reichten. Mit dem letztlich von Willi Wienker gezeigten Plan konnten sich die Verbandsabordnungen am meisten anfreunden, was sie mit Handzeichen deutlich quittierten.

 

 

Das Gebäude hätte dann eine Kreuzform, die von jeder Seite einsehbar ist“, beschrieb Wienker. Somit seien „Müllecken“ leichter zu vermeiden. Zusätzlich könnte das Häuschen in Veranstaltungen wie Kirmes oder Maibaum-Aufstellung einbezogen werden. „Im Winter wäre das eine prima Glühweinhütte“, blickte der Planer in die Zukunft.  

 

Foto: Christian Wolff
Willi Wienker stellte seinen Entwurf vor.
Um den multifunktionalen „Pilz“-Nachfolger in die umgebende Bebauung einzubinden, sollen historische Materialien wie alte Holzbalken  und Hohlziegel auf dem Dach verwendet werden. „Wir haben mit den Häusern Hasselmann und Weibler, aber auch mit der ehemaligen Gaststätte Recker viele Altbauten aus Fachwerk in unserer Mitte“, erklärte Josef Remmert. Es sei sehr lobenswert, dass der Heimatverein diesem Kern nun ein optisches I-Tüpfelchen aufsetze. Die Einbindung einer Laterne und des derzeit freistehenden Postkastens sollen folgen.

 


"Im Winter eine prima Glühweinhütte"
Willi Wienker

 

Das kreuzförmige Haus ist Ergebnis mehrerer Sitzungen eines Planungsteams, in denen zunächst unterschiedliche Sichtweisen deutlich wurden. „Mit dem aktuellen Plan konnten wir allen Wünschen am besten gerecht werden“, sagte Wienker. „Und wir können viel in Eigenleistung machen.“
Willi Wienker stellte den Vorschlag des Heimatvereins vor, der mit Unterstützung der Stadt Ahlen und möglichst viel Eigenleistung umgesetzt werden soll.

 

Jetzt fehlt nur noch ein Name für das neue Häuschen, das immerhin der Mittelpunkt des Dorfes am zentralen ehemaligen Pilz-Standort sein wird. Ahlen-Vorhelm Web Portal hat deshalb ein Diskussionsforum ins Leben gerufen, an dem sich alle Vorhelmer Bürger beteiligen können. Finden Sie einen Namen für den neuen Dorfmittelpunkt.

 Hier können Sie mitreden: Vorhelmer Bürgerforum

 

 

 Christian Wolff schreibt für Ahlen-Vorhelm Web Portal und die Ahlener Zeitung.