Ahlen-Vorhelm Web Portal

Ahlen-Vorhelm

Alte Ladestr.26 ,
59227 Ahlen-Vorhelm

Stadt Ahlen 02382-590
info@ahlen-vorhelm.de

Was denken die Vorhelmer wirklich?

Geschrieben von Christian Wolff
CDU startet Bürgerumfrage zur Lebensqualität im Dorf

Wer Erhard Richard gestern bepackt mit großen Sammelurnen beobachtete, konnte den Eindruck gewinnen, am Sonntag stände eine Wahl an. Doch die Behälter, die der stellvertretende Stadtverbandsvorsitzende der Ahlener CDU in Vorhelm verteilte, haben eine Bestimmung, die allein den Bereich Vorhelm angeht.

Foto: Christian Wolff
Erhard Richard stellte Sammelurnen in drei Geschäften auf
„Wir haben uns die Entwicklung unseres Dorfes als Leitthema gewählt“, spricht er im Namen der Ortsunion. „Und deswegen starten wir eine große Bürgerbefragung.“

 

Im Mittelpunkt stehen Fragen nach der Lebensqualität im Ortsteil, fasst Richard zusammen. Und kaum hat er die Urne aufgestellt, trifft er auch schon auf einen Bürger, der etwas zum Thema  sagen kann: „Dahinten an der Kirche liegt ein ganzer Packen zerdepperter Fensterscheiben.“

 

Ein Anlass für die Ortspolitiker, eine großangelegte Umfrage zu einzustielen, war die seit Monaten immer wieder aufkeimende Diskussion über ungepflegte Grünanlagen, Benachteiligung in Sachen Infrastruktur oder Zunahme von Vandalismus und Kriminalität. Werden diese Probleme nur von einigen wenigen immer wieder aufgegriffen oder steckt dahinter wirklich die Sichtweise vieler Vorhelmer? Diese Frage stellten sich die Christdemokraten und wollen es nun genau wissen.

 

Wichtig schien uns, dass wir die Menschen, die in unserem Dorf leben, mit ihren Interessen, Wünschen und Anregungen an politischen Entscheidungen beteiligen“, schreibt Ludger Diekmann, Vorsitzender der CDU Vorhelm, in seinem aktuellen „Infobrief“, der in diesen Tagen flächendeckend in der Wibbeltgemeinde verteilt wird.

 

Foto: Christian Wolff
Gefahr für Kinder und Tiere: Glasscherben im Schatten der Kirche
Diesem Infobrief liegen auf hellgrünem Papier die entsprechenden Stimmzettel für die Bürgerbefragung bei. Die Organisatoren wünschen sich, dass möglichst viele Menschen mitmachen. Die ausgefüllten Fragebögen können zusammengefaltet  anonym in die Sammelurnen gesteckt werden, die in folgenden Geschäften aufgestellt wurden: „Haus der Geschenke“ Josef Heimann, Raumausstattung und Postagentur Schwuchow sowie  „Edeka“-Markt Kemper. „Selbstverständlich sichern wir Ihnen eine strikte Behandlung der Angaben nach dem Datenschutzgesetz zu und werden über die Ergebnisse der Befragung berichten“, erklärt Diekmann weiter. Die Bürgerbefragung läuft noch bis Freitag, 2. November.

 

 

 

 

 

 

 Christian Wolff schreibt für Ahlen-Vorhelm Web Portal und die Ahlener Zeitung