Ahlen-Vorhelm Web Portal

Ahlen-Vorhelm

Alte Ladestr.26 ,
59227 Ahlen-Vorhelm

Stadt Ahlen 02382-590
info@ahlen-vorhelm.de

Über 200 Quadratmeter Zeltfläche vergeben

Geschrieben von Christian Wolff

Nicht nur in der Stadt zeigt die Wirtschaft ihre Leistungskraft. Auch auf dem Dorf wollen die Gewerbetreibenden zeigen, was sie können: Am 25. und 26. Mai lockt die dritte „Vorhelmer Dorfbiennale“ mit Gewerbeschau ins Zentrum der Wibbeltgemeinde. Die Planungen für das alle zwei Jahre stattfindende Ereignis laufen auf Hochtouren.

 

Der Mai hat es in sich. Nicht nur, dass zwei Schützenfeste, ein Reitturnier und eine Prozession im Kalender stehen – auch das Dreifaltigkeitswochenende, 25. und 26. Mai, ist durch die dritte „Dorffest-Biennale“ prall gefüllt. Verbunden wird die Großveranstaltung wie immer mit einer Gewerbeschau auf dem Dorfplatz. Der Allgemeine Schützenverein, der eine Woche zuvor sein Hochfest feiert, lässt dafür extra seinen Fahnenschmuck etwas länger hängen.

„Derzeit sind etwas mehr als 200 Quadratmeter Zeltfläche vergeben“, verkündete Josef Remmert, Vorsitzender der Interessengemeinschaft Vorhelmer Vereine und Verbände (IG VVV), am Donnerstagabend. Ein Infozelt soll als Anlaufstelle für Besucher dienen. „Die Gewerbetreibenden sind unsere finanzielle Säule, ohne die wir den Rest gar nicht finanzieren könnten“, hielt Remmert fest. Sie werden – wie beim letzten Ereignis dieser Art vor zwei Jahren – eine Verlosung mit attraktiven Preisen anbieten. Wie Ela Papenfort mitteilte, sind zwei Ziehungen am Samstag und drei am Sonntag geplant, die Eröffnung für Samstag, 25. Mai, um 14 Uhr.

Bereits fest vorgesehen sind Auftritte von Jugendblasorchester, Jagdhornbläsern, Kindergarten und Kasperletheater.

Mit Ständen vertreten sind nach bisherigem Stand der Dinge die Grundschule, TuS Westfalia Vorhelm, Schützenvereine, Messdiener, Ferienlager und Jugendraum. Die „Ahlener Zeitung“ wird erneut mit dem Heimatverein einen kombinierten Stand am „Pilz“-Häuschen einrichten und Postkarten mit historischen Motiven anbieten.

„Für das leibliche Wohl steht ein spezielles Verpflegungszelt zur Verfügung, das die Betriebe Düchting und Witte leiten“, sagte Remmert. „Für Getränke sorgt Erich Weibler, die Imbiss-Betreuung übernimmt der Partyservice Struckholt.“

Auch wenn die Macher auf Sonnenschein hoffen, wollen sie sich für mögliches Regenwetter wappnen: Ein Lastenfallschirm wird über den Dorfplatz gespannt. Und auch eine Bühnenüberdachung wird es geben, dafür sorgt die Firma Brückner.

Um genug Platz für Stände, Zelte und Flohmarkt-Anbieter zu schaffen, wird der Bereich zwischen der Einmündung Pankratiusstraße, der alten Gaststätte Recker und dem Loh komplett gesperrt. Entsprechende Anträge werden momentan gestellt.

Geschrieben von Christian Wolff, Ahlener Zeitung

Kategorie: