Ahlen-Vorhelm Web Portal

Ahlen-Vorhelm

Alte Ladestr.26 ,
59227 Ahlen-Vorhelm

Stadt Ahlen 02382-590
info@ahlen-vorhelm.de

Sorgen um gleich zwei Traditionsgaststätten

Geschrieben von Christian Wolff
Insolvenzeröffnung beim Gasthaus Pelmke / Neuer Pächter für Landgasthof  Tönnishäuschen gesucht

Die Zeiten, als es in der Hellbachgemeinde mehr als ein Dutzend Gaststätten gab, sind längst vorbei. Doch jetzt sorgen sich die Dorfbewohner um gleich zwei  Traditionsbetriebe, die – neben dem Hotel Witte – noch verblieben sind: Gasthof Pelmke und Landgasthof Tönnishäuschen, den älteren Vorhelmern noch bekannt als „Alte Schänke Samson“.

Image
Das Gasthaus Pälmke auf der Vorhelmer Hauptstraße
Das Büro des Diplom-Kaufmanns Erich Hölzemann,  Steuerberater und Wirtschaftsprüfer in Hamm, bestätigte gestern gegenüber der „AZ“, dass das Gasthaus Pelmke in Schwierigkeiten steckt. Am Amtsgericht Münster ist am vorigen Freitag über das Vermögen von Betreiber Klaus Schwippe das Insolvenzeröffnungsverfahren angeordnet worden. Hölzemann wurde zum vorläufigen Insolvenzverwalter bestellt. Der Betrieb läuft unterdessen unverändert weiter, das freut Geschäftspartner und  Gäste. Sie sollten sich keine Sorgen machen, werden sie  auf Nachfrage beruhigt.


Image
Der Landgasthof in Tönnishäuschen
Doch damit nicht genug: Seit einigen Tagen ist außerdem bekannt, dass der Partyservice Struckholt, der die Veranstaltungsräume im Landgasthof Tönnishäuschen  bewirtschaftet, seinen Pachtvertrag mit Haus Vorhelm nicht verlängern wird. Dieser läuft im Frühjahr 2008 aus. „Das ist sehr schade für uns und  für Tönnishäuschen“, bedauert Eigentümer Wilderich Graf Schall-Riaucour. „Wir wollen aber den Versuch machen, jemanden zu finden, der die Gaststätte nach Ende des jetzigen Vertrags übernimmt.“ Die Bewohner Tönnishäuschens, einst mit zwei Kneipen und einem Kiosk ausgestattet, säßen ohnehin „fast auf dem Trockenen“.  


Der Umsatz des nordrhein-westfälischen Gastgewerbes war im August 2007  zwar um 0,4 Prozent höher als im August 2006. Das Landesamt für Datenverarbeitung und Statistik teilt auf Anfrage mit, die Umsätze sanken real, also unter Berücksichtigung der Preisentwicklung, um 2,2 Prozent.

Artikel geschrieben am 19.10.2007


Update vom 23.12.2008

Ahlen-Vorhelm.de und das Gasthaus Pelmke legen Wert auf die Feststellung, dass durch umsichtiges Handeln in den Monaten nach der Insolvenzeröffnung inzwischen von einer Schließung des Gasthauses - glücklicherweise - keine Rede mehr ist. Der Traditionsbetrieb öffnet unverändert seine Pforten und freut sich nach wie vor darauf, seine Gäste aus Vorhelm und von Auswärts zu verwöhnen.


 Christian Wolff schreibt für Ahlen-Vorhelm Web Portal und die Ahlener Zeitung

Kategorie: