Ahlen-Vorhelm Web Portal

Ahlen-Vorhelm

Alte Ladestr.26 ,
59227 Ahlen-Vorhelm

Stadt Ahlen 02382-590
info@ahlen-vorhelm.de

Wir überlegen, unser Amt niederzulegen

Kirmesfrage: Leitungsteam des Gewerbevereins verärgert

Aus ihrer Unzufriedenheit macht Heidemarie Schwuchow keinen Hehl: "Es wird der Eindruck erweckt, der Gewerbeverein hätte kein Interesse am Fortbestand der Vorhelmer Kirmes", sagt sie und reagiert damit auf Äußerungen des Marktausschusses, einer Untergruppe des Gewerbevereins.

Image
Heidemarie Schwuchow beklagt die mangelnde Unterstützung bei der Organisation
Dieser hatte fehlende Unterstützung seines Dachverbands bemängelt und
beabsichtigt nun seine Auflösung. Was die Dorf - Gemeinschaft vor die Frage stellte, ob und wie die Kirmes weiter bestehen könnte.

Bei einer Krisensitzung am Mittwoch vergangener Woche waren auf Initiative von Pastor Hermann Honermann zahlreiche Vertreter aus Politik und Vereinsleben zusammengekommen, um über die Kirmesfrage zu diskutieren.

Dass bei der Tagung im Pfarrheim kein Vertreter des Gewerbevereins anwesend war, stieß auf Missfallen einiger Beteiligter. "Wir sind über das Treffen erst einen Abend vorher informiert worden", rechtfertigt sich Heidemarie Schwuchow auch im Namen ihres Ehemanns Dieter, der mit ihr seit 1999  im Leitungsteam des Gewerbevereins Vorhelm engagiert ist. "Wir wissen seit langem, dass der Marktausschuss Hilfe braucht. Und wir haben wirklich alle Hebel in Bewegung gesetzt", erklärt sie. "Es ist ja nicht so, dass wir uns nur um die Gewerbeschau kümmern wollen und uns die Kirmes egal ist - das befruchtet sich doch gegenseitig". Das Ehepaar Schwuchow arbeite nach eigenem Bekunden gerne an vorderster Front im Gewerbeverein. Aber diese Schuldzuweisungen seien ungerechtfertigt.

Im Gespräch mit der Ahlener Zeitung wird Heidemarie Schwuchow noch deutlicher: "Wir machen uns ernsthafte Gedanken, aufzuhören. Ja, wir überlegen, unser Amt niederzulegen." Es sei schwer, alle zufriedenzustellen, haben die Eheleute erfahren, die am Brinkweg ihr Raumausstattergeschäft mit Postagentur betreiben. Die Dorfkirmes ist wichtig. Die Gewerbeschau alleine bringt nur halb so viel.  Aber, ergänzt die Geschäftsfrau, es könne einfach nicht sein, dass viele zum Mitfeiern bereit sind, während nur ein ganz kleiner Teil bereit ist, eine Veranstaltung wie die Vorhelmer Kirmes auf die Beine zu stellen.  "Am Ende stehen doch immer dieselben da, während andere gut reden haben . . ."

 

 Christian Wolff schreibt für Ahlen-Vorhelm Web Portal und die Ahlener Zeitung

Kategorie: