Ahlen-Vorhelm Web Portal

Ahlen-Vorhelm

Alte Ladestr.26 ,
59227 Ahlen-Vorhelm

Stadt Ahlen 02382-590
info@ahlen-vorhelm.de

Josef Thiemann verstorben

Geschrieben von Christian
Sprachrohr der Landwirtschaft

Josef Thiemann 88-jährig verstorben

Politik und Landwirtschaft waren seine Steckenpferde. Und das nicht nur auf Orts- und Stadt-, sondern vornehmlich auf Kreisebene. Am Montag, dem 12.Juni 2006 verstarb das Vorhelmer Urgestein Josef Thiemann im Alter von 88 Jahren.

Josef ThiemannSein Einsatz für den landwirtschaftlichen Berufsstand galt als vorbildlich. Zwar wirkte er in den vergangenen Jahren nicht mehr in der ersten Reihe mit, aber es blieb bis zu seinem Tod ein Herzensanliegen des Vorhelmers. Thiemann war langjähriger Vorsitzender des Landwirtschaftlichen Kreisverbands Warendorf. Eine seiner Hauptaufgaben war 1975 nach der kommunalen Neuordnung die Zusammenführung der Landwirtschaftlichen Kreisverbände Beckum und Warendorf. Diese Aufgabe erforderte ein hohes Maß an Sensibilität - und er führte sie mit viel Bedacht und Beharrlichkeit erfolgreich aus.

Als "knallhart" bezeichneten seine Kollegen ihn in der Vertretung berufsständischer Interessen. Das Amt des Kreisverbands-Vorsitzenden in Beckum hatte Josef Thiemann von 1970 bis 1975 und das des Kreisverbands-Vorsitzenden in Warendorf von 1975 bis 1984 inne. In dieser Zeit arbeitete er mit dem Präsidenten des Westfälisch-Lippischen Landwirtschaftsverbandes (WLV), Constantin Freiherr Heereman, eng zusammen. 18 Jahre lang - von 1966 bis 1984 war der Vorhelmer sowohl Vorsitzender des Landwirtschaftlichen Ortsverbands der Hellbachgemeinde als auch deren Ortslandwirt. Gleichzeitig kannte man Josef Thiemann von 1973 an als Kreislandwirt Beckum sowie von 1975 bis 1984 als Kreislandwirt Warendorf.

Das soziale Engagement des am 22.Oktober 1918 geborenen Vorhelmers wurde deutlich durch seine Tätigkeit im Vorstand der Landwirtschaftlichen Sozialversicherungsträger auf der Ebene Westfalen-Lippe. Thiemann nahm zahlreiche Ehrenämter wahr und war politisch besonders aktiv - unter anderem im Rat der Stadt Ahlen nach der kommunalen Neuordnung und anschließend im Kreistag.

Bei so viel Engagement fehlten die entsprechenden Auszeichnungen natürlich nicht. Josef Thiemann wurde 1983 das Bundesverdienstkreuz und 1984 die Silberne Schorlemer-Plakette des WLV als auch die Silberne Plakette der Landwirtschaftskammer Westfalen-Lippe verliehen.

In den späteren Jahren wurde es in der Öffentlichkeit zwar ruhiger um Thiemann, doch in Vorhelm nahm er weiter rege an zahlreichen Veranstaltungen teil.