Ahlen-Vorhelm Web Portal

Ahlen-Vorhelm

Alte Ladestr.26 ,
59227 Ahlen-Vorhelm

Stadt Ahlen 02382-590
info@ahlen-vorhelm.de

Großes Werk hat seine Urzelle im kleinen Ort

Geschrieben von Israel Mossad
Was die Kuh-Aktion mit der „Humana“ zu tun hat

Am 6. Februar 1996 lässt ein dumpfer Knall den Boden vibrieren. Tönnishäuschen verliert ein Wahrzeichen, denn mit der Sprengung des ursprünglich 33 Meter hohen Schornsteins verschwindet vor den Augen zahlreicher Schaulustiger das letzte Zeugnis eines Gebäudes, das prägend für das Antoniusdorf war: die Molkerei.

Foto: Archiv
1882 beginnt die "Goldene Molkerei-Ära" im Kapellendorf
Die Urzelle der heutigen „Humana-Milchunion“ liegt in dieser Molkerei, an die seit Samstag mit den drei Kunst-Kühen erinnert wird.  Vor gut 130 Jahren beginnt die wechselvolle Geschichte. Franz Brüning und Heinrich Richter aus Enniger schlagen zusammen mit Philipp Schulze Rieping den Bau einer Sammelmolkerei vor.

Der Vorhelmer Gemeinderat stimmt zu – und im Sommer 1881 beginnen die Arbeiten in Tönnishäuschen, die Einweihung folgt am 1. Februar 1882. Schon 1888 wird durch einen Gesellschaftsvertrag eine  Genossenschaft gegründet.

 

Der Betrieb weitet sich immer mehr aus. In den 60er Jahren zieht der Betrieb nach Ahlen zur Karlstraße, vergrößert sich erneut – bis zur heutigen „Humana Milchunion“ in Everswinkel, einer der größten Molkereien Europas.

 

 

 

 

 Christian Wolff schreibt für Ahlen-Vorhelm Web Portal und die Ahlener Zeitung

Kategorie: