Ahlen-Vorhelm Web Portal

Ahlen-Vorhelm

Alte Ladestr.26 ,
59227 Ahlen-Vorhelm

Stadt Ahlen 02382-590
info@ahlen-vorhelm.de

Wehr ging gestärkt in den neuen Bund

Vorhelmer Gerätehaus wird 35 Jahre alt

Mit guten gemeindlichen Einrichtungen ging Vorhelm den Bund mit Ahlen ein, damals bei der kommunalen Neuordnung. Neben der inzwischen veräußerten Hellbachhalle waren die Dorfbewohner vor allem auf das Feuerwehrgerätehaus stolz. Vor genau 35 Jahren wurde es nach Plänen des Architekten Heumann errichtet.

Image
Das Feuerwehrgerätehaus wurde 1972 errichtet.
Überhaupt hatte Anfang der 70er Jahre der Brandschutz im Wibbeltdorf einen hohen Stellenwert. Es wurden mehrere neue Löschteiche angelegt oder ausgebaut, Luftschutzsirenen installiert und ein neues Löschfahrzeug angeschafft, das erst vor wenigen Monaten außer Dienst gestellt wurde.  
Mitte 1972 starteten die Bauarbeiten an der Augustin-Wibbelt-Straße – kurz bevor der erste Spatenstich für den Kindergarten an der Fröbelstraße gesetzt wurde.  

Der Altbau an der Schulstraße wurde zur Amtsnebenstelle umfunktioniert. Mit vier Löschfahrzeugen bezogen die „Blauröcke“ schließlich  ihren Neubau. 46 Mann stark war die Truppe unter ihrem damaligen Zugführer Hugo Angsmann.

Blick zurück: Im Jahr 1897 wurde die Gemeinde-Pflichtfeuerwehr durch eine Freiwillige Feuerwehr abgelöst. Diese war aber weiterhin auf die alte Handspritze angewiesen. Erst 1928 folgte eine Motorspritze und 1933 ein Löschfahrzeug. Während des Zweiten Weltkriegs hat sich die Vorhelmer Wehr unter Führung des Hauptbrandbmeisters Carl Pelmke bei den großen Bombenangriffen im Ruhrgebiet hervorragend bewährt.  

 Christian Wolff schreibt für Ahlen-Vorhelm Web Portal und die Ahlener Zeitung

Kategorie: