Ahlen-Vorhelm Web Portal

Ahlen-Vorhelm

Alte Ladestr.26 ,
59227 Ahlen-Vorhelm

Stadt Ahlen 02382-590
info@ahlen-vorhelm.de

In 60 Tagen trägt das ganze Dorf grün-weiß

Geschrieben von Franz Börste

Allgemeiner Schützenverein Vorhelm stellte Weichen fürs jährliche Hochfest / Irritationen um Beitragszahlung von Neumitgliedern

Traditionsgemäß werden im Frühjahr die Weichen für die laufende Schützensaison gestellt. Trotz einiger Parallelveranstaltungen, die am Freitagabend im Wibbeltdorf stattfanden, konnte Vorsitzender Ralf Kiowsky über 50 Mitglieder des Allgemeinen Schützenvereins im Saal Pelmke begrüßen.

 

Vorsitzender Ralf Kiowsky leitete die VersammlungDarunter auch König Thorsten Mader, Jungkönig Michael Hammelmann und den neuen Schirmherrn der Königskompanie, Pfarrer Ludger Schlotmann, sowie die Ehrenmitglieder Josef Pöppelmann und Berthold Tewes. Kiowsky entschuldigte Oberst Alfons Deitert, der unter den Folgen eines Skiunfalls leidet.

Der Vorsitzende präsentierte zunächst das Programm des diesjährigen Schützenfestes. Es beginnt am Vorabend des Christi-Himmelfahrts-Tages um 18 Uhr mit dem Einschießen am Luftgewehrschießstand. Wie Holger Hasselmann als Zuständiger für diesen Bereich erklärte, hat ein Sachverständiger den Schießstand vor einigen Tagen – nach komplettem Aufbau der Anlage – in seiner bestehenden Form abgenommen. Zur Freude der Verantwortlichen sind durch diese Abnahme keine weiteren Investitionen für Sicherheitsmaßnahmen zu tätigen, wie zunächst befürchtet wurde.

Christi Himmelfahrt beginnt das eigentliche Schützenfest mit dem traditionellen Frühstück der Abteilungen bei Pelmke. Um 10.30 Uhr erfolgt das Antreten und der Marsch zum Festgottesdienst unter Mitwirkung des Blasorchesters in der Pfarrkirche St. Pankratius. Dort wird um 11 Uhr der Gottesdienst zelebriert. Es folgen Gefallenenehrung und Salutschießen im Dorfkern. Danach geht‘s zum Schützenplatz, wo ab 14 Uhr das Pokalschießen der einzelnen Kompanien läuft. Der Schützennachwuchs kann sich am Spielmobil der Stadt Ahlen die Zeit vertreiben.

Um 16.30 Uhr wird der scheidende König Thorsten Mader den ersten Schuss auf den seit Jahren von Horst Zimmerling gefertigten Vogel abgeben und seinen Platz für einen würdigen Nachfolger freimachen. Sicher ist schon jetzt: Bis in die späten Abendstunden wird im Festzelt Bombenstimmung herrschen. „Für alle Fälle ist erstmals ein Sicherheitsdienst eingeschaltet, der hoffentlich nicht zum Einsatz kommen muss“, so Kiowsky.

Die Jungschützen wollen mit 30 Schützen an den Start gehen. Nach dem Antreten am Freitag um 15.30 Uhr am Hotel Witte geht es zum Familienfest des Ballermannsclubs (BMC). Um 20 Uhr findet im Festzelt der Kameradschaftsabend mit Ehrungen und Beförderungen statt.

Die Versammlung war gut besuchtSamstags geht es um 16.15 Uhr im Festumzug vom Gasthaus Pelmke zum Dorfplatz, wo die Königszeremonie durch Jerrit König und der große Zapfenstreich unter dem Maibaum steigen. Danach lockt der Festball mit Livemusik der „Hörauf-Band“ aus Beckum. Festwirt der Veranstaltung wird zum ersten Mal Armin Rose sein. Organisationsleiter Ludger Fleuter, zuständig für Auf-und Abbau sowie sonstige Organisationen, wird dafür sorgen, dass sich das Wibbeltdorf in 60 Tagen im grün-weißen Fahnenschmuck präsentiert.

Am Rande notiert: Es hat Irritationen um den Beginn der Beitragszahlungen für Neumitglieder gegeben. Es wurde mit Mehrheit beschlossen, dass die Beiträge nach Bestätigung der Mitgliedschaft in der Herbstversammlung fällig werden. Derzeit zählt der Schützenverein 486 Mitglieder. Die Vereinsfahne wurde durch Gerti Drügemöller restauriert und ist wieder einsatzfähig. „Ihr gebührt großer Dank“, lobte der Vorsitzende. Bei einem Schnadegang der Königskompanien aus Vorhelm und Enniger sind 180 Euro gesammelt worden, die einer kirchlichen sozialen Einrichtung zufließen sollen.

Für Schriftführer Ralf Füchtenhans, der aus beruflichen Gründen ausfällt, wird in der Herbstversammlung ein Nachfolger gewählt.

 

Franz Börste schreibt für Ahlen-Vorhelm Web Portal und die Ahlener Zeitung

Kategorie: