Ahlen-Vorhelm Web Portal

Ahlen-Vorhelm

Alte Ladestr.26 ,
59227 Ahlen-Vorhelm

Stadt Ahlen 02382-590
info@ahlen-vorhelm.de

Wördemann bleibt Schützen-Chef

Geschrieben von Christian Wolff

Wahlen bei St.-Antonius-Bruderschaft

Auch in den kommenden vier Jahren bleibt Heinrich Wördemann Vorsitzender der St.-Antonius-Schützenbruderschaft Tönnishäuschen. Am Freitagabend wurde er bei der Mitgliederversammlung einstimmig wiedergewählt.

Der neue Vorstand der Antonius-SchützenbruderschaftVeränderungen gab es nur auf einem Beisitzerposten, den Markus Kocker von dem turnusgemäß ausscheidenden Georg Hoppe übernimmt. Peter Helm wurde als Kassenprüfer verpflichtet.

Für das Winterfest, das die Schützen im Februar 2011 feiern, nimmt ein spezieller Arbeitskreis um Ex-Majestät Theo Osthues gerne noch Vorschläge zur Programmgestaltung entgegen. „Leider ist die Besucherzahl in den Vorjahren gesunken“, stellte Heinrich Wördemann fest. „Der Arbeitskreis soll für mehr Attraktivität sorgen.“ Das Motto der Feier gestaltet – wie in den Jahren zuvor – die Throngesellschaft um König Egon Lohoff und Königin Waltraud Osthues. Gefeiert wird am Samstag, 12. Februar, im Hotel-Restaurant „Waldmutter“ zwischen Tönnishäuschen und Sendenhorst.

Genau einen Monat später, am 12. März, starten die Schützen ihren Fußmarsch zu einem noch geheimen Ort, an dem dann ein zünftiges Grünkohlessen veranstaltet wird. Treffpunkt ist um 18 Uhr an der „Schützeneiche“ vor der St.-Antonius-Kapelle.

Auch das Schützenfest selbst soll optisch aufgewertet werden. „Der Vorstand hat überlegt, ob nicht auch noch andere Straßen mit Fähnchenbändern geschmückt werden könnten“, gab Wördemann bekannt. Musterbeispiel sei der Antoniusweg, dessen Bewohner schon seit zehn Jahren gemeinsam „flaggen“ und damit den Zusammenhalt in der Nachbarschaft stärken. „Die Initiative muss von den Straßen selbst kommen“, meinte der frühere Schatzmeister Georg Altebockwinkel, der selbst am Antoniusweg wohnt. Ein Anreiz, es der Straße gleichzutun, könnte jedoch sein, dass der Verein die Fähnchenbänder stiften möchte. Altebockwinkel: „Dann müssten wir ja noch Geld wiederkriegen . . .“

Zum Thema Geld meldete Kassierer Raimund Gräwe zuvor einen zufriedenstellenden Kassenstand, den Kassenprüfer Hubert Humberg absegnete. Nach der Aufnahme einiger Neuzugänge hat die Schützenbruderschaft derzeit 378 Mitglieder. Für den verhinderten Schriftführer Norbert Middrup verlas Michael Füchtenhans die Protokolle der abgelaufenen Saison. Die Sieger des Stadtpokalschießens, das die Tönnishäuschener in diesem Jahr ausgerichtet haben, werden am Sonntag, 7. November, um 10.30 Uhr im Hotel Witte in Vorhelm, Hauptstraße, bekanntgegeben und geehrt.

Christian Wolff schreibt für Ahlen-Vorhelm Web Portal und die Ahlener Zeitung

Kategorie: