Ahlen-Vorhelm Web Portal

Ahlen-Vorhelm

Alte Ladestr.26 ,
59227 Ahlen-Vorhelm

Stadt Ahlen 02382-590
info@ahlen-vorhelm.de

Zwölf Euro fürs Kind sind gut angelegt.

Geschrieben von Sebastian Schnurpfeil

Erste Bilanz: Ein Jahr Förderverein „Villa Winzig“

Er wurde vor einem Jahr gegründet und hat schon über die Hälfte der Eltern, deren Steppkes im Kindergarten „Villa Winzig“ untergebracht sind, erreicht: der Förderverein der kleinen, aber feinen Einrichtung gegenüber der Turnhalle in Vorhelm.

Der Fördervereinsvorstand der Willa Winzig 25 Kinder besuchen derzeit diesen Kindergarten, betreut werden sie durch drei Erzieherinnen und einen Langzeitpraktikanten.

„Dass wir so klein sind, ist oft ein Vorteil“, betonte die Leiterin der „Villa Winzig“, Andrea Mejauschek, am Donnerstagabend auf der Jahreshauptversammlung des Fördervereins. „Wir können so viel mit den Kindern machen…“, unterstrich Mejauschek. „Mit 500 Euro Kapital, gesponsert von der Sparkasse, sind wir im Frühjahr 2008 gestartet“, erinnerte sich die Kindergartenleiterin zusammen mit der Vorsitzenden des Fördervereins, Ulrike Scharnewski, die zugleich in ihrem Amt bestätigt wurde.

Im Rückblick ist den Mitgliedern ein ganz besonderes Projekt in Erinnerung geblieben: das „Land der Zahlenzwerge“. Von der Volksbank gesponsert hatten die Erzieherinnen zunächst einmal die Chance, einen Lehrgang zu besuchen und Lehrmaterialien für ihren Kindergarten zu erhalten. „Anhand von verschiedensten Hilfsmitteln möchten wir den Kindern die Attraktivität der Zahlen näherbringen“, hob Schriftführer Michael Huesmann hervor. „Wir sind einer von sechs Kindergärten, die dieses Projekt anbieten“, freute sich auch Andrea Mejauschek, ehe der Vorstand entlastet wurde.

Für den 30. Januar ist wieder ein Basar in der Turnhalle geplant. „Außerdem möchten wir Funktionswände anschaffen, damit die Kinder ganz praktisch experimentieren und aktiv sein können“, konkretisierte Andrea Mejauschek. Die Elternbeiträge seien bewusst niedrig, so dass sich möglichst viele für den Förderverein entscheiden können, so das einheitliche Fazit und der Hinweis von der Kindergartenleiterin: „Zwölf Euro Jahresbeitrag für die frühe Bildung eines Kindes sind gut angelegt!“

 

Sebastian Schnurpfeil schreibt für Ahlen-Vorhelm Web Portal und die Ahlener Zeitung

Kategorie: