Ahlen-Vorhelm Web Portal

Ahlen-Vorhelm

Alte Ladestr.26 ,
59227 Ahlen-Vorhelm

Stadt Ahlen 02382-590
info@ahlen-vorhelm.de

Alfons Deitert ist neuer Schützenoberst

Geschrieben von Christian Wolff

Stefan Schlautmann zum Major gewählt / Ralf Kiowsky: „Zu langen Schießpausen beim Fest entgegenwirken“
Das Interesse war groß: Mehr als 70 Schützenbrüder beteiligten sich am Freitagabend am „Wahlmarathon“ des Allgemeinen Schützenvereins Vorhelm. Gleich mehrere wichtige Ämter mussten um- oder neubesetzt werden. „So voll war es lange nicht“, stellte Vorsitzender Ralf Kiowsky bereits eingangs fest.

Doch dass die Versammlung im Saal Pelmke nahezu drei Stunden dauern würde, konnte auch er nicht ahnen.
Für klangvolle Auflockerungspausen sorgte jedoch das Blasorchester des Musikvereins Vorhelm, diesmal unter der Leitung von Kirsten Große Beikel-Krimp­hove. König Andreas II. Niermann, der mit seiner Königin Annette III. Eilert an der Versammlung teilnahm, zog ein positives Resümee seiner bisherigen Regentschaft.

Kritische Töne schlug Schützen-Chef Kiowsky allerdings zum Schützenfest an. Beim Vogelschießen habe es viel zu lange Pausen gegeben. „Darüber müssen wir reden“, sagte er und hofft, diesem Zustand im kommenden Jahr entgegenwirken zu können. „Das Offizierscorps muss sich stärker beteiligen.“ Die Neuausrichtung der Krönungszeremonie sei gut angekommen, hielt er fest. „An den Feinheiten müssen wir noch stricken.“ Durch Neuaufnahmen, Austritte oder Todesfälle ergibt sich ein Stand von 501 Mitgliedern.

Für die einzelnen Abteilungen zogen Bilanz: Sven Klünder (Jungschützen), Sven Huesmann (Schützensektion), Simone Schwotzer (Damengarde), Friedrich Eilert (Königskompanie), Holger Hasselmann (Schießwarte), Stefan Schlautmann (Festausschuss) und Andreas Demski (Ballermannsclub). Als Oberst Berthold Tewes das Wort ergriff, wurde es plötzlich ganz still im Saal, denn jeder wusste, dass nun die Stunde des Abschieds gekommen war: „Ich habe bereits angekündigt, dass ich mein Amt nun zur Verfügung stellen werde.“ 40 Jahre war er im Verein aktiv, berichtete er und flachste: „Wenn ich die durchwachten Nächte mitrechne, komme ich auf gefühlte 50.“ Der Applaus bewies: Die Jahre haben sich gelohnt. Ralf Kiowsky ehrte den scheidenden Oberst sowie den ebenso zurückgetretenen Major Günter Köhne in Abwesenheit. „Ihr habt dem Verein sehr gutgetan“, sagte er.

Dann ging es an die Neuwahlen. Mit überwältigender Mehrheit stimmten die Mitglieder für Alfons Deitert, der künftig die Funktion des Schützenoberst übernimmt. Ebenso einstimmig wählten sie Stefan Schlautmann, der nun als Major fungiert. Dadurch bedingt wird die Spitze des Festausschusses durch Ludger Fleuter besetzt. Michael Büttendorf ist fortan Kommandeur der ersten Kompanie als Nachfolger von Alfons Deitert. Als Stellvertreter bestimmten die Schützen Markus Mader. Und Sandra Huesmann folgt Marion Hasselmann als Kommandeurin der Damengarde. Eine neue Aufgabe wartet außerdem auf Thomas-Böhmy Avermiddig-Weinbeck, der seit sechs Jahren Vorstandmitglied ist: Er wird neuer Fahnenoffizier. Nach eigenen Angaben eher zufällig „rutschte“ Sascha Brinkmann ins Amt des Schießwartes, da Christian Gräwe aufhört. Bereits im Frühjahr hatte Peter Sönke den Posten des Vorstandskoordinators aufgegeben. Nun kümmert sich Ex-Majestät Friedrich Eilert um diese Aufgabe. Einstimmiges Votum auch für Thomas Glanemann, den neuen Fahnenoffizier.  

www.asv-vorhelm.de

 

Christian Wolff schreibt für Ahlen-Vorhelm Web Portal und die Ahlener Zeitung

Kategorie: