Ahlen-Vorhelm Web Portal

Ahlen-Vorhelm

Alte Ladestr.26 ,
59227 Ahlen-Vorhelm

Stadt Ahlen 02382-590
info@ahlen-vorhelm.de

"Grundeinkommen muss auch Grundanspruch sein

Geschrieben von Israel Mossad
KAB St. Antonius Vorhelm ehrte langjährige Mitglieder

„Und wenn man da jetzt den Fall mit der Firma Nokia betrachtet – da fällt einem doch nichts mehr ein“, hatte Martin Peters am Freitagabend gleich einen aktuellen Aufhänger, als er vor der KAB St. Antonius Vorhelm referierte. Zahlreiche Mitglieder waren gekommen, um neben den Regularien einige Infos des Rechtsschutzsekretärs  zum Thema „Grundeinkommen“ mitzunehmen.

Foto: Sebastian Schnurpfeil
Verdiente Mitglieder der KAB wurden geehrt.
Doch bevor der Referent mit seinen Ausführungen begann, begrüßte Vorsitzender Reiner Krimphove die Anwesenden im Pfarrheim. Er blickte auf ein „spannendes Jahr mit vielen Aktivitäten“ zurück. Sein besonderer Dank  galt dem gesamten Vorstandsteam, auf das man sich „immer spitzenmäßig verlassen kann“.  Besonders Präses  Hermann Honermann und  Bezirksvorsitzender Werner Kleikamp fanden lobende Erwähnung im Grußwort.


Im Mittelpunkt des Abends stand die Ehrung langjähriger  Mitglieder mit Urkunden und Ehrennadeln. Maria Schnittker, Irmgard Piechotta, Engelbert und Agnes Vatterodt, Elfriede Ostermann, Rainer Joppich sowie Ulrich und Lore Schaffer sind der KAB seit 25 Jahren treu. Hedwig und Klemens Gründel sind mittlerweile seit 50 Jahren aktive Mitglieder.

Die Wahlen verliefen harmonisch. Die meisten Vorstandsmitglieder wurden in ihrem Amt bestätigt. Monika Overhage übernimmt das Amt der Schriftführerin, das zuvor Thea Schuhmacher innehatte. Bannerwart Engelbert Vatterodt übergab sein Amt an Herbert Leifker. Abschließend sprach Reiner Krimphove den beiden scheidenden Vorstandsmitgliedern seinen Dank für ihr enormes Engagement aus.

Foto: Sebastian Schnurpfeil
Bezirksvorsitzender Werner Kleikamp
Bezirksvorsitzender Werner Kleikamp begann seinen Beitrag mit einem Sprichwort: „Arbeit gehört zum Menschen wie Fliegen zum Vogel.“ Ein Fehler im deutschen Sozialsystem aber sei es, dass „alle sozialen Systeme von dem Faktor Arbeit abhängig sind“. Seiner Meinung nach, mache sich „sehr viel Unsinn breit“. Was im Klartext bedeute: „Überall, wo es Dumping-Preise gibt, sind auch Dumping-Löhne im Spiel.“ Wenn zusätzlich Vollzeitstellen zu Halbtagsstellen umgewandelt werden, dann müssen Arbeitnehmer mit geringeren Verdiensten auskommen, betonte Kleikamp. Um diese und weitere Probleme zu lösen, habe die KAB eine „Vision der Tätigkeitsgesellschaft“ entwickelt. „Die KAB mischt sich ein“, schloss Kleikamp und übergab das Wort an den Referenten des Abends, Martin Peters, der sich zunächst mit der Armut in der Bundesrepublik beschäftigte.

„Jedes sechste Kind in Deutschland lebt in Armut, verdeutlichte er. Eine Folge des deutschen Schulsystems sei zunächst die Arbeitslosigkeit. „Und wer keine Arbeit hat, kommt der Armut früher oder später immer näher.“ Deshalb müsse das Sozialsystem in Deutschland „auf jeden Fall mit einem sogenannten Grundeinkommen unterfüttert werden, das unter anderen folgende Ziele verfolgt: Wir wollen die Armut von Familien überwinden, mehr umweltfreundliches statt wirtschaftsorientiertes Wirtschaften, die Auflösung  geschlechterspezifischer Arbeitsmärkte und eine größere Wahlfreiheit bei der Lebensgestaltung“.  Jeder habe Anspruch auf dieses Einkommen, weil er ein Mensch ist, sagte Peters.

 

 

 

KAB  St.Antonius hat sich viel vorgenommen.

Foto: Christian Wolff
Die Jahreshauptversammlung der KAB war gut besucht
Viele Ziele und Aktionen hat sich die KAB St. Antonius Vorhelm für die kommenden Monate vorgenommen. Soeben legte der Vorstand das Jahresprogramm vor, das – wie in den vergangenen Jahren – das Motto „Alle unter einem Dach“ verfolgt.

Viele junge Mütter und Väter freuen sich schon auf die nächste Kinderkleiderbörse am Sonntag, 17. Februar. Interessierte sind wie immer ins Pfarrheim an der Ennigerstraße eingeladen. „Nistkästenbauen für Jung und Alt“ heißt es am Samstag, 23. Februar. Details werden noch bekanntgegeben. Am Samstag, 15. März, beteiligt sich die KAB an der Vorhelmer Grünschnittaktion.
Ein „Sozialpolitisches Abendgebet“ steht am Donnerstag, 20. März, von 21.15 bis 22 Uhr auf dem Programm – anschließend: „Stille Anbetung“. Einen Besuch im „Bauhof der Sinne“ haben sich die Mitglieder für Sonntag, 30. März, vorgenommen.

Der Termin für die Pfingstradtour mit kombiniertem Frühlingsfest ist am Montag, 12. Mai. Eine weitere Radtour – diesmal für Familien – führt nach Münster. Die Fahrt beinhaltet eine Übernachtung und findet am 7. und 8. Juni statt. Weitere Termine: die Wallfahrt nach Stromberg (22. Juni) und eine Stadtführung in Soest (24. Juni) sowie eine Fahrt zum Sägewerk mit Privatmuseum in Vohren (26. Juli) mit anschließendem Besuch im Bauerncafé.

Höhepunkte im zweiten Halbjahr 2008 ist die Familienfahrt nach Föckinghausen vom 22. bis 24. August. Alle weiteren Veranstaltungen gibt die KAB St. Antonius wie immer rechtzeitig hier und in der „Ahlener Zeitung“ bekannt.


 Sebastian Schnurpfeil schreibt für Ahlen-Vorhelm Web Portal und die Ahlener Zeitung.

Kategorie: