Ahlen-Vorhelm Web Portal

Ahlen-Vorhelm

Alte Ladestr.26 ,
59227 Ahlen-Vorhelm

Stadt Ahlen 02382-590
info@ahlen-vorhelm.de

Maibaum zum "Kur-Aufenthalt"

Zur Aufstellung am 30. April wieder „fit“

Einen „Winterschlaf“ hat der Vorhelmer Maibaum in diesem Jahr nicht halten können. Nach sechs Jahren zeigten sich einige Gebrauchsspuren, weshalb das Maiensymbol in einen „Kur-Aufenthalt“ geschickt wurde. Der steht nun kurz vor dem Ende, denn am Montag, 30. April, wird der Maibaum wieder im Dorfzentrum aufgestellt. Die Veranstaltung beginnt um 18 Uhr.

ImageMit von der Partie sind auch in diesem Jahr der Spielmannszug Enniger-Vorhelm, das Jugendblasorchester des Vorhelmer Musikvereins, der Ballermannsclub des Allgemeinen Schützenvereins Vorhelm mit seiner Kanone sowie die Verantwortlichen des federführenden Heimatvereins. Für das leibliche Wohl sorgen die „Alten Herren“ der TuS Westfalia Vorhelm. Erstmals liegen die Bratwurst- und Getränkestände damit in einer Hand, teilt Ralf Kiowsky von der Maibaum-Initiative mit.


Die Feuerwehr konzentriert sich derweil ganz auf das Aufstellen des 18 Meter langen Maibaums mit seinen sechs Armen und 13 Wappentafeln. Die Vorhelmer Landfrauen werden auch in diesem Jahr ihre Waffeln zum Verkauf anbieten. Im separaten Festzelt lädt Discjockey Helmut Krainsky  zum „Tanz in den Mai“ bis in die frühen Morgenstunden.

Als Ehrengäste werden in diesem Jahr die stellvertretende Bürgermeisterin Elisabeth Werner, die beiden Vorhelmer Geistlichen Hermann Honermann und Manfred Böning sowie der Ortsausschussvorsitzende Gregor Wiethaup erwartet. Während der Aufstellung wird es eine Hut-Sammlung zugunsten einer Vorhelmer Karnevals-Tanzgruppe geben. Gegen 19 Uhr, wenn bereits buntes Treiben auf dem Platz herrscht, wird der Umzug mit dem Maibaum unter Führung von Gerd Barschket auf seinem Oldtimer-Traktor am Dorfplatz eintreffen.

Bis dahin soll der Maibaum auch wieder komplett sein. Momentan befindet er sich noch in der Fertigungshalle der Firma Mense, wo er durch Markus Marpert gerichtet und überarbeitet wird. Malermeister Otto Drügemöller versieht das Holz im Anschluss noch mit einem frischen Anstrich. Neue Fahnenbänder beschaffte Martin Drees, während Mark und Tim Schlautmann die Wappentafeln reinigten.

IG-VVV-Chef Josef Remmert hat es in diesem Jahr übernommen, das Maibaumfest durch eigens geschaffene Hinweistafeln an den Ortseingängen bekannt zu machen.

 

 Christian Wolff schreibt für Ahlen-Vorhelm Web Portal und die AZ (Ahlener Zeitung)

Kategorie: