Ahlen-Vorhelm Web Portal

Ahlen-Vorhelm

Alte Ladestr.26 ,
59227 Ahlen-Vorhelm

Stadt Ahlen 02382-590
info@ahlen-vorhelm.de

SPD besucht Bosenberg

Geschrieben von Christian Wolff

Die Brüder Sven und Björn Brückner stellten der SPD am Sonntag ihre Nachnutzungspläne auf dem ehemaligen Zementwerk Bosenberg vor. Der heimische Bundestagsabgeordnete Bernhard Daldrup will das Projekt gerne unterstützen.

Unterstützung für die Nachnutzung am Bosenberg durch die Brüder Björn (l.) und Sven Brückner sicherte der heimische SPD-Bundestagsabgeordnete Bernhard Daldrup (M.) zu. Foto: SPDNach der Eröffnung des Pöggskenmarktes besuchte der SPD-Bundestagsabgeordnete Berngard Daldrup das Gelände des ehemaligen Bosenberg-Zementwerks. Diese Adresse hatten sich die Genossen der SPD Nord-West-Vorhelm für Ihre Aktion „SPD in Bewegung“ auf den Plan geschrieben, nachdem sich die beiden Jungunternehmer Sven und Björn Brückner an die Vorhelmer SPD-Mitglieder Gudrun und Ulrich Westhues gewandt hatten, um ihre Situation der Nachnutzung zu schildern.

Im Laufe der intensiven Gespräche bei einem Rundgang auf dem Gelände wurde deutlich, dass das neugegründete Gerüstbaugeschäft auf dem bisherigen Firmengelände an der Filtrastraße aus allen Nähten platzt. „Die Auftragsbücher sind voll und die Einstellung weiterer Mitarbeiter ist geplant“, sagte Sven Brückner, Inhaber der Gerüstfirma. Er erzählte, dass er jeden Morgen viel Zeit investieren müsse, um Anhänger zu beladen. „Beim häufigen Rangieren geht viel Zeit ins Land, bis wir endlich zu unseren Kunden fahren können. Zeit ist halt auch Geld.“ Ein Umzug auf das Bosenberg-Gelände mit der bereits vorhandenen Halle sei daher einfach ideal. Verkehrsanbindung und Standort seien im Kreis absolut perfekt. Er hoffe nur, dass die Entscheidungen und die Genehmigungen so schnell wie möglich seitens der Stadt Ahlen und anderer Behörden erfolgen wird.

Der Sachbearbeiterin im Rathaus und den bisherigen Eigentümern, die immer ein offenes Wort für die Belange der Jungunternehmer hätten, gebühre Dank, so Brückner. Weitere Interessenten anderer Handwerks- und Dienstleistungsbetriebe seinen auch den Gebrüdern Brückner schon bekannt, da sie direkt nach den Ortsausschuss-Sitzungen in Vorhelm mit dem Thema Nachnutzung kontaktiert wurden. Auch Bruder Björn – Inhaber der örtlichen Zweigstelle der OVB-Vermögensberatung AG zeigt seit langem starkes Interesse an einem Geschäftssitz am Bosenberg. Es seien auch schon entsprechende Räume ins Auge gefasst worden.

„Ein gute Initiative. Die Unterstützung der SPD ist dabei sicher“, betonte Bernhard Daldrup. „Wir wollen, dass hier Arbeit und Wirtschaft in der Region unterstützt werden.“ Er habe in seiner aktiven Zeit als Wirtschaftsförderer der Stadt Beckum mit diesen Themen zu tun gehabt und er werde Erfahrungen und Kontakte den Brüdern zur Verfügung stellen. Die Ahlener SPD versprach ebenfalls, sich intensiv mit der Nachnutzung einzusetzen, versprachen Gaby Duhme, Fraktionsvorsitzende der SPD im Rat der Stadt Ahlen, die Eheleute Westhues sowie Thomas Kozler vom Ortsverein.

az logoAhlener Zeitung, Bericht: Christian Wolff

Kategorie: